6. Solarstrom Zubehör

1. Leistungsoptimierer

Leistungsoptimierer passen die optimalen Arbeitspunkte (MPP) der Solarmodule individuell an und überwachen die Leistung jedes einzelnen Solarmoduls. Daher werden sie besonders häufig bei kleinen und mittelgroßen PV-Anlagen eingesetzt, die mit Auslegungsproblemen wie beispielsweise Teilverschattungen, unterschiedlicher Modulbelegung oder Verschmutzung konfrontiert sind.

Leistungsoptimierer kompensieren damit viele Leistungsverluste, die bei traditionellen PV-Systemen zu erheblichen Einbußen führen. So lassen sich unterschiedlich lange Strings und unterschiedliche Modultypen problemlos und egal mit welcher Ausrichtung miteinander verbinden. Leistungsoptimierer ermöglichen zudem dank modulgenauer Überwachung der Leistung eine kosteneffiziente und fortschrittliche Wartung der Anlagen.

Viele Modul-Hersteller integrieren bereits bei der Fertigung Leistungsoptimierer. Dies senkt die Installationskosten der Anlage. Im Vergleich zu Add-On-Versionen müssen dann weniger Komponenten in der Anlage verbaut werden. Diese Module werden dann häufig als sogenannte "Smarte PV-Module"bezeichnet und angeboten. Neben der Modulintegration lassen sich Leistungsoptimierer auch als Retrofit-Lösung bei bestehenden, leistungsschwachen PV-Installationen nachrüsten. Eine nachträgliche Optimierung kann den Solarertrag häufig um bis zu rund 20 Prozent verbessern.

Der Optimierer von Tigo Energy misst die Stromstärke, die Spannung und die Temperatur des Moduls. Die Daten schickt er an eine zentrale Recheneinheit, die Tigo Cloud Connect. Diese berechnet den optimalen Betriebspunkt eines jeden Moduls und sendet die Ergebnisse an den Optimierer zurück, der dann per Impedanzanpassung jedem Modul eine virtuelle Impedanz präsentiert, die der internen Impedanz des Moduls entspricht, sodass an jedem Modul die maximale Energieausbeute erzielt wird.

Bei bisher erhältlichen Lösungen mussten stets alle Solar-Module mit einem Optimierer ausgerüstet werden, unabhängig davon, ob dies überhaupt notwendig ist. Mit der der TS4-Lösung müssen nur noch die "problematischen Module" ausgerüstet werden.

Dies spart Kosten im Vergleich zur z. B. Lösung von SolarEdge. Sowohl bestehende, als auch neue Solarstromanlagen können mit der Produktplattform TS4 ergänzt werden. Die von Tigo Energy entwickelte chipbasierte Lösung hat die niedrigste Bauteilzahl der Branche und bietet eine hohe Zuverlässigkeit sowie hohe Wirkungsgrade des Solar-Moduls.


2. Der SMA Sunny Home Manager 2.0

Der SMA Sunny Home Manager 2.0 überwacht alle Energieflüsse im Haushalt, erkennt automatisch Einsparpotenziale und ermöglicht die effiziente Solarenergienutzung im Haushalt. Ab April 2017 vereint der neue Sunny Home Manager 2.0 die Funktionen aus dem Sunny Home Manager Bluetooth und dem SMA Energy Meter in einem Gerät. Damit wird intelligentes Energiemanagement noch einfacher und kostengünstiger.



3. Netzumschaltboxen von ENWITEC

enwitec liefert die einzige am Markt verfügbare Lösung, welche offiziell von SMA und Fronius approbiert und gelistet ist, weitere Hersteller in Vorbereitung.

Die Netzumschaltbox trennt bei Netzausfall die angeschlossene PV-Anlage und die Verbraucherverteilung sicher vom öffentlichen Stromnetz und stellt dem Kunden gleichzeitig eine Ersatzstromversorgung zur Verfügung. Durch die anschlussfertige und vorgeprüfte Lösung von enwitec entfallen für Installateure der aufwändige und kostenintensive Selbstbau der Umschalteinrichtung sowie die eigene Gewährleistungsübernahme.


4. Anlagenüberwachung mit SolarLog

Mehr Leistung für die PhotovoltaikanlageDie Solare Datensysteme GmbH (SDS) ist eines der führenden Unternehmen für solares Monitoring, Smart Energy und Einspeisemanagement. Sie entwickelt und vertreibt seit 2007 ihre Solar-Log™ Geräteserie sowie das Solar-Log WEB Enerest™ Portal. Die Lösungen von SDS leisten einen wichtigen Beitrag, um die erneuerbaren Energien erfolgreich in ein intelligentes Stromnetz zu integrieren und die Energiewende zu verwirklichen.


5. Überspannungs- und Blitzstromableiterboxen

Blitz- und Überspannungsschutz für Photovoltaik-Anlagen Schutz vor direkten Blitzeinschlägen und transienten Überspannungen Überspannungsschäden durch Gewitter - eine der häufigsten Schadensursachen bei PV-Systemen Überspannungen führen häufig zur Zerstörung von Anlagenteilen, wie z.B. Modulen, Wechselrichtern und der Anlagenüberwachung.

Blitz- und Überspannungsschutz für Photovoltaik-Anlagen Schutz vor direkten Blitzeinschlägen und transienten Überspannungen Überspannungsschäden durch Gewitter - eine der häufigsten Schadensursachen bei PV-Systemen Überspannungen führen häufig zur Zerstörung von Anlagenteilen, wie z.B. Modulen, Wechselrichtern und der Anlagenüberwachung. Hohe finanzielle Auswirkungen sind die Folge. Die Neubeschaffung eines defekten Wechselrichters, die Neuinstallation, der Ertragsausfall während des Anlagenstillstandes... all dies sind Faktoren, die den Break-Even-Point und damit auch die Gewinnzone weiter nach hinten verschieben. Anlagenverfügbarkeit sichern Entscheiden Sie sich für ein professionelles, umfassendes Blitzschutzsystem bestehend aus Äußerem Blitzschutz mit Fang- und Ableitungseinrichtung Innerem Blitzschutz mit Überspannungsschutz für den Blitzschutz-Potentialausgleich Damit erhöhen Sie die Verfügbarkeit der Anlage und sichern langfristig Ihre Erträge.